Steinheim am Albuch


Musikschule

Erfolgreich beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

Die 14-jährige Franziska Reiher, Schülerin der Musikschule Steinheim, hat sich nach der erfolgreichen Teilnahme am Regional-, sowie dem Landeswettbewerb, im Mai beim Bundeswettbewerb in Kassel in der Kategorie Gesang (Pop) behaupten können. Sie konnte in Ihrer Altersklasse in Kassel mit 20 Punkten einen hervorragenden 3. Preis mit nach Hause nehmen. Seit Januar 2014 hat Franziska Gesangsausbildung bei Frau Danuta Debski, Gesangslehrerin der Musikschule Steinheim und hatte sich erst im Herbst 2015 kurzfristig entschlossen bei „Jugend musiziert“ teilzunehmen. Franziska begleitete sich bei ihrem Vortrag selber am Klavier.

Vorbereitet und betreut wurde Sie von Frau Danuta Debski im Fach Gesang. Für die Vorbereitung der Klavierbegleitung war Frau Martina Gerny verantwortlich. Die Musikschule Steinheim gratuliert Franziska Reiher zu diesem Erfolg und wünscht ihr alles Gute auf ihrem weiteren musikalischen Weg. Ebenso gilt der Dank ihren beiden Lehrerinnen. Franziska Reiher freut sich bereits heute auf die erneute Teilnahme an „Jugend musiziert“ im Jahr 2019.

Jugend Musiziert

neuen Formulare für das Schuljahr 2016/2017

Änderung der Tarifordnung der Musikschule zum 01.10.2015

Änderung der Schulgeldordnung der Musikschule zum 01.10.2015

Zu finden sind wir im Neubau des Schulzentrums

Anschrift:

Schulstraße 3
89555 Steinheim

Tel.: 07329/921883
Fax.: 07329/921884

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.steinheim-am-albuch.de

Wenn Sie Fragen haben, bitten wir Sie, sich an das Sekretariat der Musikschule zu wenden.
Das Büro mit Frau Birgit Thierer hat folgende Öffnungszeiten:

Di u. Do: 10:00- 12:00 Uhr, 14:00-16:30 Uhr .

Sprechzeiten nach Vereinbarung.

Die Musikschule Steinheim vermittelt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen seit über 40 Jahren durch ausgebildete Fachlehrer eine grundlegende instrumentale und vokale Ausbildung in einem breiten Fächerangebot. Dabei sollte diese Ausbildung möglichst früh beginnen. Unter der Obhut erfahrener Pädagogen erhalten Kinder schon im Vor- und Grundschulalter Gelegenheit, Spaß und Freude an der Musik zu gewinnen. Auf spielerische Weise werden die Kinder über den Musikgarten, die Musikalische Früherziehung und Grundausbildung gezielt auf das weiterführende Instrumentalangebot der Musikschule vorbereitet. Das Fächerangebot ist den Richtlinien des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) entsprechend - bis auf wenige Ausnahmen - voll ausgebaut. Angefangen bei Blech- und Holzblasinstrumenten reicht es über Akkordeon, Klavier und Gesang bis hin zu Streich- und Zupfinstrumenten sowie Schlagwerk. 

Weitere Informationen finden Sie hier...

 

 

 

Das Musikschulteam in alphabetischer Reihenfolge

Name Fächer Ensembles / Projekte
Thierer, Birgit  Sekretariat  
Andreula-Schlick, Markus Saxofon / Klarinette  Saxofon-Ensemble
Bohn, Waldemar Trompete / Flügelhorn / Tenorhorn  
Budziat, Eberhard Posaune BigBand, Posaunen-Ensemble
Debski, Danuta Gesang / Stimmbildung  
Elsenhans, Annette Musikgarten / Musikal. Früh-erziehung  
Flumm, Günter Trompete / Waldhorn / Tenorhorn  Jugend-BigBand
Geisler, Kristin   Chor „Born to Sing“
Gerny, Margareta Akkordeon Akkordeon-Ensemble
Gerny, Martina Klavier  
Guggenberger, Berthold Violine, Viola Streicher-Ensemble Zigan, Streichergruppe
Hehrer, Steffen klass. Gitarre / E-Gitarre  
Held, Volker Kontrabass / E-Bass / Gitarre  
Krauß-Pfleghaar, Ina Violoncello  
Lang, Wilfried Klarinette / Klavier / Keyboard / Kirchenorgel / Blockflöte  Vokal-Ensemble
Osei-Ntiamoah, Charles afrikan. Trommeln  
Pfleghaar, Manfred Querflöte  
Ruth, Alfred Schlagzeug, Percussion  
Schimmele, Thilo klass. Gitarre / E-Gitarre Jazz Stones
Schmitt, Frank klass. Gitarre Gitarren-Ensemble
Tashkalova, Inna Klavier  
Zürn, Ulrike Blockflöte / Klavier  

 

 

 

Breitenarbeit und Begabtenförderung

Die Musikschule soll als Bildungsstätte für Musik die musikalischen Fähigkeiten bei Musikinteressierten jeden Alters, vorrangig bei Kindern und Jugendlichen, erschließen und fördern. Die Heranbildung des Nachwuchses für das Laienmusizieren und die Begabtenförderung gehören ebenfalls zu den Aufgaben der Musikschule. Außerdem sollen Begabungen frühzeitig erkannt und gefördert sowie geeignete Schülerinnen und Schüler auf ein mögliches Musikstudium vorbereitet (Studienvorbereitende Ausbildung / SVA) werden. Musikalische Breitenarbeit und Begabtenförderung werden also gleichermaßen geleistet.

 

Qualifizierter Unterricht und Ensemblearbeit

Neben künstlerisch und pädagogisch qualifiziertem Unterricht, der musikalisches Grundlagenwissen und Fertigkeiten auf einer Vielzahl von Instrumenten vermittelt, bietet die Musikschule die Möglichkeit, in verschiedenen Ensembles, Orchestern und der Stimmbildungsgruppe gemeinsam die im Unterricht erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse zu erproben. Wenn Kinder und Jugendliche rechtzeitig für Musik interessiert werden, kann ihnen das Musizieren in der Jugend und im späteren Leben Bereicherung, Halt und Hilfe bedeuten.

 

Kreativität und Bildung

Als eine nach dem Jugendbildungsgesetz Baden-Württemberg staatlich anerkannte Bildungseinrichtung leistet die Musikschule damit einen wesentlichen Beitrag zur umfassenden musikalischen Bildung und Freizeitgestaltung von Kindern, Jugendlichen aber auch Erwachsenen und erfüllt einen wichtigen sozial- und bildungspädagogischen Auftrag.

 

Treffpunkt Musikschulveranstaltungen

Darüber hinaus ist die Musikschule Anbieter eines umfangreichen Angebotes aus dem musikalisch schulischen Bereich (Schülervorspiele, Konzerte unserer MSS-Ensembles.), sowie im Rahmen hochrangiger Konzerte im Rahmen der „konzertreihe“, in der sich unsere Musikpädagogen als herrausragende Künstler repräsentieren oder in die Gäste aus der näheren und weiteren Umgebung eingeladen werden. Die Veranstaltungen finden Sie hier.